Startseite   Sie befinden sich hier: Vrinda Kunja  











   

Vrinda Kunja

Vrinda KunjaDie Könige des indischen Subkontients pflegten über Jahrtausende hindurch Klöster in den heiligen Orten zu errichten und zu erhalten. Sie selbst oder die Menschen aus ihrer Provinz besuchten auf ihren Pilgerreisen diese Klöster und verrichteten dort einen Dienst für den Heiligen Ort, die Heiligen Menschen und Gott.

Im laufe der Zeit, besonders während der großen politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen zur Zeit der englischen Besatzung, versäumten es die Könige immer mehr und mehr diesen ihren althergebrachten religiösen Bräuchen zu folgen und sie zu beschützen. So wurden viele Tempel und Klöster leer und brachen irgend wann zusammen.

Das gleiche geschah auch mit dem Vrinda Kunja, doch anfang der neunziger Jahre wurde es von einer Gruppe aus dem Westen stammender Mönche und praktizierender des Vaisnava-Glaubens von den damaligen Besitzern abgekauft. In den folgenden Jahren wurde viel renoviert.

Das Vrinda Kunja entwickelte so zu einem der attraktivsten und schönsten Plätze im Umfeld. Berühmt für seine angenehm ruhige und spirituell durchdrängte Atmosphäre, findet man im Vrinda Kunja auch einen sehr schönen Tulasigarten.


Hier lebt heute der aus Kolombien stammende entsagende Mönch Sripad BV Paramahamsa Maharaj.Sripad BV Paramahamsa Maharaj Er geht hier seiner spirituellen Praxis nach und kümmert sich um die Erhaltung des Klosters. Dabei stehen ihm zwei Tempelpriester und einige andere Helfer zur Seite.

Das Vrinda Kunja wird besonders im Pilgermonat Kartik (Okt.-Nov.) zum Heim vieler Pilger, die von allen Seiten der Welt hier eintreffen, um an den Festlichkeiten und spirituellen Programmen teilzunehmen.

Um die Pilger und Besucher im laufe des Jahres zu beherbergen, bietet das Vrinda Kunja ein bescheidenes, dem Charakter eines heiligen Pilgerortes entsprechendes, Gästehaus. Der Koch und seine Helfer sorgen dafür, das den Gästen alle Facetten der vedisch-vegetarischen Küche angeboten werden können.

Alle Besucher sind herzlich eingeladen an den verschiedenen spirituellen Programmen, wie der Altarvererhungszeremonie, dem Gebetsgesang, den Vorträgen und dem spirituellen Austausch, sowie auch an praktischen Tätigkeiten teilzunehmen.

Vrindavan ist für die Praktizierenden der vedischen Kultur, Religion und Spiritualität der heiligste aller heiligen Orte. Somit ist das Vrinda Kunja umgeben von unzähligen anderen wichtigen Plätzen an denen man heute, wie schon immer, Heilige treffen und ihren Segen empfangen kann.

Die Mitglieder unseres Vereins unterstützen den Erhalt dieses Klosters in Indien, und sie unternehmen auch regelmäßige Pilgerfahrten dort hin.

Vrindakunja



 
 
Hindugemeinde e.V. - Kopenhagener Str. 34 - 13407 Berlin / Germany - Tel: (+49) 30 283 883 97 - eMail: kontakt@hindu-gemeinde.de
 
Kontakt Impressum