Startseite   Sie befinden sich hier: Srila B.R Sridhar Dev Goswami  











   

Srila B.R Sridhar Dev Goswami - Lebenslauf

Biografie von Shri Shrila Bhakti Rakshaka Shridhara Dev-Gosvami Maharaja

Seine Heiligkeit Shri Shrila Bhakti Rakshaka Shridhara Dev-Gosvami Maharaja wurde 1894 in einer sehr angesehenen Brahmanenfamilie der Bhattacarya-Klasse, in Hapaniya, District Burdwan, West-Bengalen geboren. Seine Ausbildung erhielt er in der Baharampur Universität. Nach seiner glücksverheißenden Geburt in Shri Gauda-Manadala, dem heiligen Land, in dem Shri Caitanya Mahaprabhu seine göttlichen Spiele auf Erden entfaltet hatte, verspürte Shrila Shridhara Maharaja von frühster Kindheit an eine natürliche Anziehung zu der Mission von Shri Caitanyadeva - dem sankirtana, dem gewaltigen gemeinsamen Singen der heiligen Namen des höchsten Herrn.

1926 schloß sich Shrila Shridhara Maharaja der Shri Gaudiya Math an und wurde ein eingeweihter Schüler deren Gründers, des berühmten Shrila Bhakti Siddhanta Sarasvati Thakura Gosvami Prabhupada (1874 - 1937). Etwas später im Jahre 1930 nahm er die heiligen Pflichten eines sannyasa an (Mönchsstand). Shrila Bhakti Siddhanta Sarasvati Prabhupada erkannte in ihm einen aufrichtigen und standhaften Prediger der vollkommenen Lehre des Gaudiya Vaishnavatums und verlieh ihm den Namen "Shri Bhakti Rakshaka", was "Beschützer der Hingabe" bedeutet. Und als Wiederholung der Aussage des großen Vaishnava Gelehrten Shrila Jiva Gosvami (der in seinen Sanskrit Schriften den bekannten Kommentator des Shrimad-Bhagavatam, Shri Shridhara Svamipada, als bhakti-eka-rakshaka, "Höchster Beschützer der Hingabe" anspricht), gab er ihm den Tridanda-sannyasa Titel "Shridhara". So wurde er als Shrimad Bhakti Rakshaka Shridhara Maharaja bekannt.

Als namhafter Lehrer der Shri Gaudiya Math Mission unternahm er ausgedehnte Reisen durch ganz Indien und predigte fließend in Bengali, Hindi, Sanskrit und Englisch. So dehnte er die Lehren Shri Caitanya Mahaprabhus in Universitäten, öffentlichen Seminaren und Sankirtana Festivals auf breiter Ebene aus.

Seine hohe Wertschätzung für Shrila Shridhara Maharajas Sanskritausführung "Shri Bhaktivinode Viraha-dasakam" drückte Shrila Bhakti Siddhanta Sarasvati Prabhupada aus, indem er es als eine Zeichen der Versicherung für die vollkommene Aufrechterhaltung der hohen Ideale und Würde der göttlichen Schülernachfolge in der Shri Gaudiya (Sampradaya) wertete und die Predigtarbeit durch einen solch gelehrten und einfühlsamen Geweihten wie Shrila Shridhara Maharaja als gesichert pries. Als praktisches Vermächtnis dieser Tatsache veranlaßte Shrila Bhakti Siddhanta Sarasvati Thakura unmittelbar vor seinem Weggang von dieser sterblichen Welt seinen Schüler Shrila Shridhara Maharaja, in seiner Anwesenheit das heilige Gebet - Shri Rupa-manjari-pada, sei mora sampada - zu singen, welches von der ganzen Shri Gaudiya Vaishnava Gemeinschaft in höchsten Ehren gehalten wurde.

Nach dem Weggang von Shrila Bhakti Siddhanta Sarasvati Thakura Gosvami Prabhupada ehrten Shrila Shridhara Maharajas Gottbrüder, Beigesellten und die Öffentlichkeit ihn ganz natürlich als den höchsten Vertreter der Shri Gaudiya Sampradaya. Obwohl Shrila Shridhara Maharaja selber mehr der Anonymität des demütigen Vaishnava zugeneigt war, folgte er dem Ruf der göttlichen Pflichten und Inspiration und gründete die Shri Caitanya Sarasvat Math in Shri Navadvipa Dham. In einem kurzen Sanskrit Gedicht deutete er an, daß die Math - als Stätte, an der die heilige Botschaft seines Gurudeva, Shri Rupas und Shri Caitanyadevas gepredigt wird - unweigerlich in der ganzen Welt unter den aufrichtig und fromm nach der unvermischten Wahrheit und Göttlichkeit Suchenden bekannt werden würde.

Shrila Shridhara Maharaja ist der Autor von zahlreichen klassischen Gebeten und Kommentaren in Sanskrit und Bengali. Seine Arbeiten werden von Gelehrten, Philosophen und Geweihten aus aller Welt begeistert als Juwelen reinen Vaishnavatums aufgenommen. Er verfaßte das Shri Shri Prapanna-jivanamritam, eine gewidmete Sanskrit Abhandlung über die göttliche Hingabe. Diese Schrift ist überall zu einem Standard Werk für die Geweihten geworden.

Nachdem er das Alter von 80 Jahren bereits überschritten hatte, wurden nicht mehr nur Inder, sondern Personen aus Amerika, Europa und der ganzen Welt von seinen Lehren und seiner Persönlichkeit angezogen. Er war als ein reiner Heiliger bekannt, der in einfachsten Verhältnissen lebte. Er wurde wegen seiner heiligen Einfachheit, seines anziehenden Wesens und Handelns geachtet und geliebt; und er wurde von allen geehrt, ob von Gottbrüdern, Schülern, anderen Geweihten oder der allgemeinen Öffentlichkeit. In einstimmiger Weise wurde er für die gewaltige und umfassende Meisterung der offenbarten Schriften geehrt und andererseits auch für seine einmalige und unvergleichliche Art, immer wieder neues Licht auf die innersten philosophischen und enthüllenden Erläuterungen der reinen Shri Gaudiya-Vaishnava-Siddhanta zu werfen.

Seine Schüler haben eine ausgedehnte Bibliothek seiner auf Band aufgenommenen Vorträge angelegt und aus solchen Aufnahmen eine vorzügliche Auslese an Englisch Büchern zusammengestellt: "Search for Shri Krishna - Reality the Beautiful", "Shri Guru and His Grace", "The Golden volcano of Divine Love", "Loving Search for the Lost Servant" sowie seinen einzigartigen Kommentar zur Shrimad Bhagavad-gita "The Hidden Treasure of the Sweet Abolute" und noch viele mehr.

Am 12. August 1988 verließ Shrila Bhakti Rakshaka Shridhara Dev Gosvami Maharaja diese Welt, um in die ewigen Spiele einzutauchen. Mit ihm verschwand nicht nur einer der großen Sterne am Himmel der Shri Gaudiya, sondern der Mond selber. Sogar die Erde erzitterte bei zwei Anlässen; bei der Voraussage des Geschehens und als es eintraf.

Demütig,
Tridandi Svami B. A. Sagar

<< zurück


 
 
Hindugemeinde e.V. - Kopenhagener Str. 34 - 13407 Berlin / Germany - Tel: (+49) 30 283 883 97 - eMail: kontakt@hindu-gemeinde.de
 
Kontakt Impressum